Strom an Bord

Blick ins Bordbuch ...

Bordbuch test

Strom im Freizeitfahrzeug

Wer auf den ersten Reisen mit dem eigenen Fahrzeug länger autark steht, wird schnell feststellen, dass die Standard Batteriekapazität einfach nicht für alle Verbraucher an Bord ausreicht. Wer längere Zeit ohne Stromanschluss stehen möchte, braucht ge­nug Kapazität und die passende Technik um diese zu erhalten.

In diesem Kapitel erfahren Sie, welche Batterietypen an Bord Sinn machen und warum die richtige Ladetechnik, mit einer auf Freizeitfahrzeuge genau abgestimmten Ladestrategie, für eine lange Lebensdauer der Batterien so wichtig ist.

Haarfön, Espressomaschine, Rührstab-Mixer – 230 V-Geräte sind sehr beliebt im Reisemobil. Wer sie am Stellplatz ohne Stromanschluss betreiben möchte, braucht einen Wechselrichter. Lesen Sie, was bei der Wahl eines Wechselrichters beachtet werden muss, damit die daran angeschlossenen Geräte auch wirklich funktionieren.

Wer mehr Unabhängigkeit vom Stromanschluss sucht, sollte die Standardausstattung seines Fahrzeuges mit ein paar Komponenten erweitern und sich eine bessere Übersicht verschaffen. Wir stellen Anzeigen vor, die genaue Auskunft über den Stromhaushalt geben und perfekt aufeinander abgestimmte Komplettpakete, die für Standzeitenverlängerung sorgen.

  • Bordbatterien
  • Ladetechnik
  • Wechselrichter: 230 Volt an Bord
  • Batterie-Computer
  • Komplettpakete für die Energieversorgung
Für mehr Information zum Thema, wählen Sie den gewünschten Bordbuchpartner

Der Bordbuch Blog Hersteller Videos Facbook